Neue Schließanlagen für die gemeindeeigenen Gebäude in Gundersheim

GUNDERSHEIM – (ew). „Grünes Licht“ gab der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung für die Anschaffung einer neuen Schließanlage für die gemeindeeigenen Gebäude in Gundersheim, konkret das Bürgerhaus, die Friedhofshalle und den Bauhof. Auf Antrag von Uli Hahn (CDU) wurde auch noch das alte Feuerwehrhaus hinzugenommen. Den Auftrag dafür erhielt das Wormser Unternehmen Littig-Wetzel für 2435 Euro. Ortschef Joachim Mayer (SPD) kündigte in diesem Zusammenhang die Einführung eines „Schlüsselbuchs“ an. Vor allem bei der Vermietung des Bürgerhauses solle klar dokumentiert werden können, welche Person oder welcher Verein einen Hausschlüssel bekommen habe. In der Sitzung dankte Joachim Mayer Ratsmitglied Uli Hahn außerdem für die Pflege und Aktualisierung der Website der Gemeinde. Ein weiterer Punkt war dem Gundersheimer Ortsbürgermeister am Ende der Ratssitzung besonders wichtig: „Für den angekündigten Ausbau der L 386 durch den LBM liegen der Ortsgemeinde noch keine detaillierten Pläne vor.“ Anders sieht es bei der Gewässer-Renaturierung des Altbachs im Ortsteil Enzheim aus. Hier fällt der Startschuss für die anvisierten Maßnahmen am Donnerstag, 6. Februar.
Eine Änderung gab Joachim Mayer für die Bürgermeistersprechstunde bekannt. Diese findet ab sofort jeden Donnerstag von 17 bis 19 Uhr in der Amtsstube des Bürgerhauses statt, auf dringlichen Wunsch auch nach Vereinbarung. Der bisherige Montagstermin der Sprechstunde entfällt.
Artikel erschienen am  31.01.2020 in der Wormser Zeitung.

Weitere News

EUROBAT Preisanpassung zum 01. April 2021

Sehr geehrte Geschäftspartner, ein einmaliges, erlebnisreiches und anstrengendes Jahr 2020 liegt hinter uns. Das Corona-Virus hat uns und unser gemeinsames Geschäft täglich begleitet und tut es immer noch. Viele Bereiche unserer Volkswirtschaft hat diese Situation hart getroffen. Mit Dankbarkeit und Demut kann die Baubranche – Corona zum Trotz – auf ein wiederum erfolgreiches Jahr zurückblicken.

Anpassung Lieferservices zum 1. Oktober 2020

Sehr geehrte Damen und Herren, die Kostenentwicklung aller Paketdienstleister in den letzten Jahren ist Ihnen sicherlich bekannt. Auch wir haben von unseren Transportdienstleistern seit 01.02.20 neue Tarife akzeptieren müssen. Gleichzeitig sind unsere Verpackungskosten in den letzten Jahren deutlich gestiegen. Unsere Kostenerhöhungen haben wir seit langer Zeit nicht an unsere Partner weitergegeben. So bestehen die derzeitigen